sz.de
  1. Lockdown: 2600 Schritte zur Kontrolle

    Mäusejagd, Wasserproben und Rundflüge über die Alpen: Was passiert eigentlich in Museen, Kinos, Konzerthallen und anderen Häusern, wenn sie für Gäste geschlossen sind?

  2. Garching: Terror gegen Juden

  3. Auftritt in Ismaning: Abschiedskonzert

    Lisa Fitzek

    Die Singer-Songwirterin Lisa Fitzek beeindruckt mit tiefer, kraftvoller Stimme

  4. Digitalisierung: Ideen zu Wohnen und Mobilität

    Nordallianz-Kommunen bilden eine Smart-City-Modellregion

  5. Coronavirus: Pikser in Fußweite

    Unterföhring und Ismaning wollen mobile Impfteams für Senioren

  6. Garching: Lichtblick für die Kultur

    Stadt unterstützt Kindertheater und Kunstspaziergang

  7. Aschheim: Neues Kursprogramm

  8. Kreis und quer: Kleiner Piks, große Aufregung

    Viele echauffieren sich über Fehler im Kampf gegen die Pandemie. Sie übersehen dabei, was vorangeht und wo an der Basis Großartiges geleistet wird

  9. Pullach: Aus Sorge um die Haselmaus

    Eine Bürgerinitiative versucht, die Pläne für die Erweiterung des Chemie-Konzerns United Initiators zu verhindern, indem sie Unterschriften für den "Schutz der Isarauen" sammelt

  10. Bürgernahe Verwaltung: Zähes Ringen um Transparenz

    Hohenbrunns Gemeinderat fasst einen Grundsatzbeschluss für eine Informationsfreiheitssatzung. CSU-Bürgermeister Straßmair bremst zunächst, kann sich aber mit seinen Vorschlägen nicht durchsetzen

  11. Taufkirchen: Traumschöne Planeten

  12. Schulbau: Startschuss für die heiße Phase

    Putzbrunner Gymnasium soll durch Fernwärme gespeist werden

  13. Schulen in der Coronakrise: An der Belastungsgrenze

    Isabell Sonnefeld und Nevio Zuber aus Hohenbrunn vertreten seit Januar als Mitglieder im Landesschülerrat 1,7 Millionen Kinder und Jugendliche. Sie kämpfen für bessere Technik und hoffen auf eine Rückkehr zum Präsenzunterricht

  14. Brunnthal: Sattelzug rammt Tesla

  15. Infrastrukturlasten: Rechnung ohne die Kinder

    Oberschleißheim hat bei der Planung von Wohngebieten nicht geklärt, wo für die Neubürger benötigte Schulräume und Tagesstätten entstehen sollen. Nun drohen sich die Verfahren zu verzögern